Vogelgrippe – Wie verhalte ich mich richtig !

Bild (29)Liebe Tierbesitzer und Tierfreunde,

wir möchten uns zum Thema Vogelgrippe in eigener Sache melden.
Öfter bringen uns Tierfreunde erkrankte Wildvögel wie Möven in die Praxis und erwarten eine Behandlung von uns oder eine Weiterleitung der Tiere.
Leider gibt es seit der Vogelgrippe vor einigen Jahren keine Unterbringungsmöglichkeit für verletzte Wildtiere vor Ort außer es handelt sich um geschütze Vögel wie Seeadler, Eulenarten und so weiter.

Wie sollen Sie sich verhalten?

Bitte die Wildtiere nicht einfach ins Auto und ab zum Tierarzt! Sie gefährden sich , Ihre Tiere und kontaminieren die Tierarztpraxis.

Alle verendeten oder erkrankten Wild-und Hausgeflügeltiere ( wie auch andere Wildtierarten ) bitte an unsere Praxis oder gleich dem Veterinäramt oder Ordnungsamt melden. Die Telefonnummer des Veterinäramtes steht in der aktuellen Ostsee-Zeitung.
Das Tier vor Hunden und Wildtieren sichern mit Abdeckung und Markierung. Wenn Einweghandschuhe zur Verfügung stehen und ein geschlossenes Behältnis das Tier abtransportieren und uns oder das Amt benachrichtigen. Es erfolgt eine organisierte, kostenlose Untersuchung des Wildtieres. Vielleicht muss das Tier auch von seinen Qualen erlöst werden. Dann mussen Sie trotzdem das Amt informieren. Wir erhalten dann den Auftrag.
Allso die Wildvögel NICHT ungeschützt anfassen.
Fundort und Name sowie Adresse des Finders sind wichtig!
Wenn Sie Wildtiere finden, beraten wir sie natürlich gerne. Wir haben alle nötigen Telefonnummern in der Praxis.

Ihre Tierarztpraxis

Hinterlassen Sie ein Nachricht